Griechenland ist das einzige Land in Europa, das wirklich Schulden abbaut

Schulden in Europa
Griechenland baut Schulden ab (© Finanzen100.de)
Während wir vom Sparen reden, wachsen Europas Schuldenberge Jahr für Jahr. Zwar haben einige Länder ihre Schuldenquote in den letzten Jahren verlängert, wirklich Schulden abgebaut hat aber nur eins: Griechenland!

Vergangene Woche haben wir bereits über die Entwicklung der Schuldenquoten innerhalb der Europäischen Union berichtet und darüber, dass nur sechs Länder diese seit 2011 verringert haben. Die Schuldenquote wird berechnet indem man den Anteil der Staatsschulden am Bruttoinlandsprodukt, also der Summe der in einem Land produzierten Waren und Dienstleistungen, berechnet.

Nur sechs europäische Länder haben seit 2011 Schulden abgebaut

Dass sich die Schuldenquote in manchen Ländern in den vergangenen drei Jahren verringert hat, liegt aber nicht daran, dass diese Länder Schulden abgebaut haben – ihr BIP wächst einfach schneller als ihr Schuldenstand.

Griechenland baut elf Prozent seiner Schulden ab

Betrachten wir hingegen nur die absoluten Schuldenzahlen, so sind diese in 27 von 28 Ländern der EU gewachsen – nur in Griechenland nicht. Die Griechen haben aktuell rund 39 Milliarden Euro weniger Schulden als noch 2011 – das sind immerhin elf Prozent weniger auf dem Schuldenberg.

Dass wir dennoch so viel über Griechenlands Schulden reden, liegt daran, dass sich die Schuldenquote des Landes trotzdem leicht erhöht hat – denn das Bruttoinlandsprodukt ist viel stärker gesunken als die Verschuldung des Landes. Trotzdem lässt sich den Griechen nicht absprechen, dass sie seit 2011 viel Geld eingespart haben – ganz im Gegensatz zum Rest der Europäischen Union.

Schuldenlast Eurostaaten
Von Estland bis England: So ist die Europäische Union verschuldet (© Finanzen100.de)

Die höchsten Schulden in absoluten Zahlen haben Großbritannien, Deutschland, Italien und Frankreich mit jeweils mehr als zwei Billionen Euro. Den größten Anstieg seit 2011 gab es in Estland (+111 Prozent), Bulgarien (+85 Prozent) und Slowenien (+76 Prozent). Allerdings gehören all diese Länder nach Schuldenquoten noch immer zu den besseren in Europa.

In Deutschland hat sich der Schuldenstand von 2011 bis 2014 um rund drei Prozent oder 68 Milliarden Euro erhöht. Weil unsere Wirtschaft in der Zeit aber stärker gewachsen ist, liegt unsere Schuldenquote heute niedriger als vor wenigen Jahren.

Quelle: finanzen100.de vom 28.04.2015

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s